Hauptinhalt

Akademische Konferenz 2018

HEILIGER JOHANNES PAUL II UND HEILIGE EDITH STEIN- LIEBE ABER WAHRHEIT

12. Oktober 2018 

Edith Stein Gesellschaft

Die ständige Laienbeteiligung und Säkalisierung des gegenwärtigen Lebens, aber auch die zunehmende Bedrohungen, die sich aus der Aufwertung der kulturellen und künstlerischen Lebensseiten ergeben, machen es erforderlich, die Aufmerksamkeit der Gesellschaft auf die Werte zu lenken, aus denen sich unsere vertriebene Kultur und unser nationales Bewusstsein heute zusammensetzt. Wir wollen die Lehren des Heiligen Vaters Johannes Paul II. und der Heiligen Teresa Benedicta vom Kreuz, Edith Stein, näher betrachten um die Gesellschaft und insbesondere die akademische Jugend zu ermutigen einen Weg der Wahrheit für das Leben dieser grossen christlichen Zeugen des christlichen Glaubens zu gehen.

DAS PROGRAMM DER KONFERENZ

9.00 Eucharistie (Kirche des Hl. Erzengel Michael), Vorsitzender und Prediger Abp Marian GOŁĘBIEWSKI

10.30 ERFÖFFNUNG DER KONFERENZ JM. Direktor PWT, Pf. Prof. Włodzimierz WOŁYNIEC

10.40 Pf. Prof. Mariusz ROSIK (PWT, Wroclaw): Edith Stein- Heiligkeit im Alltag

11.20 Pf. Prof. Bogumił GACKA (UKSW, Warschau): Der Weg zum Personalismus der Hl. Edith Stein und des Hl. Johannes Paul II.

12.00 Pf. Dr. Manfred DESELAERS (Zentrum für Dialog und Gebet in Auschwitz): Johannes Paul II. und der Schrei Edith Steins in Auschwitz

12.40 O. Dr Krzysztof BROSZKOWSKI OP (Theologisches Seminar Redemptoris Mater): Zwischen lebensspendender Liebe und der befreienden Wahrheit des Kreuzes. Der Körper im Denken Johannes Paul II. und Teresa Benedicta vom Kreuz

13.20 Pf. Mg. Tomasz WIELOCZKO ( Gemeinde Hl. Wawrzyńca in Głuchołazach): Mehr als nur Freundschaft: Edith Stein in den Vorträgen und Geistlichkeit des Pfarrers Krzysztof Grzywocka

                                                   14.00 Mittagspause

14.30 Pfr. Prof. Jerzy MACHNACZ ( PWT, Breslau): Edith Stein- Patronin Europas und das Kreuz Jesus Christus

15.10 Pfr. Prof. Robert SKRZYPCZAK ( UKSW, Warschau): Das Geschlecht als Ort des Treffens. Edith Stein über die Weiblichkeit und Männlichkeit

15.50 Dr. Krzyzstof SERAFIN (PWR, Breslau): Die Rolle der Wahrheit in der ehelichen Liebe aus der Sicht von Karol Wojtyła- Johannes Paul II.

16.20 Mgr. lic. Marzena RACHWALSKA ( PWT, Breslau): Hl. Teresa Benedicta vom Kreuz- Meisterin der Erziehung

17.00 Die Vergabe des Preises im Namen Edith Stein, Preisträger: P. Hermann Peters, Pfr. Jerzy Witek, Frau Danuta Skraba, Herr Marian Lukaszewicz

Konzert: “Wenn du auf einen Felsen triffst, wird Weisheit herausspringen”: Adam Musialski- Geige, Beata Musialska- Piano

18.00 Zusammenfassung der Konferenz

Die akademische Konferenz würdigte die Feier des Geburtstags von Edith Stein, der Hl. Teresa Benedicta vom Kreuz, Breslauerin und Patronin Europas, und den 20. Jahrestag ihrer Heilgsprechung.

Die Veranstaltung der Edith- Stein Gesellschaft wurden unterstützt vom Erzbischof Josef Kupny, dem Medienpartner Radio „Rodzina“, dem „Sonntagsgast“ und „Sonntag“, sowie die mediale Unterstützung durch TVP3 Breslau.

.