Hauptinhalt

Person und Pascha. Der Beitrag der hl. Edith Stein zum Verständnis des christlischen Personalismus – Pf. prof. Robert Skrzypczak

Die außergewöhnliche Gestalt der hl. Edith Stein und ihr origineller Personalismus wuchsen aus der Verbindung des zeitgenössischen philosophischen Denkens mit ihrer Erfahrung des Glaubens an Christus hervor. Man kann ihr Konzept der Person – verifiziert durch ihr Leben, insbesondere durch ihren heroischen Tod in der Gaskammer des deutschen Konzentrationslagers Auschwitz – jedoch nicht verstehen ohne Bezugnahme auf das jüdische Pascha, das der hermeneutische Schlüssel zum Verständnis ihres Personalismus ist. In diesem Licht versuche ich, ihr auf Christus konzentriertes und an der Phänomenologie interessiertes Konzept der menschlichen Person und ihrer Finalität vorzustellen..

SIEHE MEHR – ARTIKEL HERUNTERLADEN

.